brandenburgertorKreuz und quer durch Berlin

Die Straßen-Geschichten sind als Hörspiele und Filmgeschichten aufbereitet, das Publikum beobachtet, hört und erlebt zugleich kurze Erzählungen und Inteviews mit Bewohnern und Laden- bzw Cafébesitzern, Touristen sowie Passanten. Wo machen wir unsere Recherchen und Aufnahmen? An drei langen Berliner Straßen und diese sind:

Unter den Linden-Strasse des 17.Juni bis zum Ernst-Reuter-Platz, Müllerstraße-Friedrichstraße bis zum Mehringplatz und Seestraße-Bornholmer Straße bis zum Caligariplatz.

Liebe zu Mensch und Meer
Momente aus Syrakus

sonnenuntergang

Ein archäologischer Park mit zwei Amphitheater, aus der römischen und aus der griechischen Zeit, Orrecchio di Dionisio - das Ohr des Dionysios, eine künstlich angelegte Höhle mit toller Akustik, kleine Restaurants mit Blick aufs Meer, die Insel Ortygia und nicht zuletzt eine prächtige Kathedrale, die auf einem altgriechischen Tempel gebaut wurde, das sind manche Bilder aus Syrakus.

 

 

 Design Dealers
 
Die erste Idee für unser Projekt "Design Dealers" war geboren durch die feste Überzeugung, Kraft, Energie und Ideen in unsere eigene Firma zu investieren, anstatt für andere zu arbeiten. 
Berlin lebt von den mutigen und kreativen Menschen, die bereit sind, ihre Ideen und
Konzepte in eigenen Unternehmen zu verwirklichen.

Berliner Gartengespräche

 

Schrebergärten sind nur für Spießer_innen und der Prinzessinengarten nur für Ökos? Überhaupt nicht! Im sommerlichen Berlin hören wir uns ein bisschen um, welche grünen Möglichkeiten es gibt, den Sommer zu genießen und stoßen bei unserer Suche auf vielversprechende Ideen und Liebhabereien.

Studentenleben in Frankfurt an der Oder
Student life in Frankfurt (Oder)
 
Mehr als 6.000 Menschen studieren an der Viadrina Universität in Frankfurt (Oder) – Aber viele von ihnen wohnen nicht in Frankfurt. Das ist die Geschichte von drei verschiedenen Menschen, welche hier in FFO, also in Frankfurt an der Oder wohnen.

Berliner setzen sich für bezahlbare Mieten ein
Berlin ist derzeit der „place to be“ schlechthin. Das freut vor allem die großen Immobilienunternehmer, die durch den Zuzug und die steigende Wohnraum-Nachfrage gute Geschäfte macht. Doch was ist mit den Menschen, die von einem mäßigen Einkommen leben müssen und die sich die hohen Mieten nicht mehr leisten können? Deshalb heißt es in diesem Feature: „Die Mieten sind zu hoch!“

Späti Multikulti – Come spend some time with Necat.

Ein Zuhause vor der Tür.

Späti Multikulti is an unassuming little shop with an adjacent café on Lichtenrader Straße adjacent to Tempelhof Park in Berlins Neukölln district. The owner Nedjad is a soft spoken and careful worded man who has a beaming smile and crafty sense of humor. Necat who has been in Germany for nearly 40 years, has been the owner of the Multikulti for thirteen years.

viadrinaeinskIm Studio heute sind Studenten der Kulturwissenschaften von der Europa Universität Viadrina sowie ein junger Marokkaner, der gerade sein Praktikum beim Deutschen Bundestag macht.
Im Rahmen eines Seminars über „Transkulturelle Medien und Produktion eines Radiofeatures“, geleitet von Mila Schmolke von YCBS haben die Studierenden ihre Radiofeatures zum Thema Stadt- und Nachbarschaftskultur produziert. Wir entdecken spannende Orte und Menschen in Berlin und in Frankfurt an der Oder.

Vida em Sao Paulo 
Das Leben in Sao Paulo
 
Sao Paulo
 
 (Deutsch, Englisch, Portugiesisch)
Unser Leben in Sao Paulo ist durch die Einwanderung stark geprägt. Die Nachbarschaft „Liberdade“ zum Beispiel, auf Deutsch „Freiheit“ ist von Japanern gegründet und bis heute leben da fast ausschliesslich Japaner. Die Architektur sieht ganz wie in Japan aus. Im Osten liegt die italienische Nachbarschaft namens Mooca...
Sao Paulo ist eine große Metropole mit über 12 Millionen Einwohnern. Ich wurde da geboren. Mein Haus liegt im Süden, doch ich kann nicht sagen, welcher Bezirk das ist, weil es bei uns keine Stadtbezirke gibt. „Praça da Sé“, auf Deutsch „Sé Platz“ gilt als das geographische Zentrum der Stadt. Die Menschen nennen es „Ground Zero“, weil die Hausnumer da eine Null ist. Je mehr man sich vom Ground Zero entfernt um so größer werden auch die Hausnummer. 
 
  • masp
  • splights
  • spnight
  • sppaulista
  • spsky
 
 
Ich heiße Amanda Navacinsk Ferreira, bin 21 Jahre alt und wohne noch bei  meiner Familie. In Brasilien sind die jungen Menschen nicht so unabhängig wie in Deutschland. Das hat vor allem wirtschaftliche Gründe. Eine eigene Wohnung kann sich kein Student leisten und es gibt auch keine Wohnungsgemeinschaften. 
Für mich ist es schwer, über Sao Paulo zu berichten, weil ich mich meistens im Süden der Stadt aufhalte, wo ich auch wohne. Im Norden bin ich fast nie, weil es zu weit entfernt ist, ca. 30 km. 
„Avenida Paulista“ ist eine wichtige Sehenswürdigkeit und gilt als Stadtsymbol. Auf dem Boulevard spielt sich das Kulturleben ab. An der Avenida gibt es Kinos, Wochenendmärkte, Straßenkünstler, Restaurants und vieles mehr. Direkt da liegt die „Augusta Straße“ mit vielen Diskos und Bars, ein Treffpunkt junger Menschen. In der Nähe befinden sich noch  „Oscar Freire“ und „Jardins“, wobei Jardins eine Nachbarschaft ist, in der die Reichen wohnen.
Autorin  Amanda Navacinsk Ferreira
Redakteurin  Mila Zaharieva-Schmolke
Musik  Simo Lazarov und Ian Bueno
Vielen Dank an Amanda Tavano, Ariela Reis und an Ian Bueno mit seiner Band "Mattilha"
Die Band "Mattilha" auf facebook:
 
 
contentmap_module

 

Mit der Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies gemäß unserer Datenschutzerklärung einverstanden.