Für und wider legalen Cannabis-Konsum

Heute widmen wir unsere Sendung der Pflanze Cannabis, auch Marihuana genannt.  Immer wieder ruft der Konsum von Drogen große Debatten hervor und auch datiert ihre Nutzung in der Medizin seit dem Jahr 4700. Die Pflanze findet Erwähung zuerst in chinesischen Medizinbüchern.  Ein weiterer Anlass für unsere Sendung heute ist, dass die  Oberschüler Betül und Ibrahim ein Referat über Canabis gemacht haben. Für ihre Präsentation und Kurzfilm zum Thema haben sie die beste Schulnote bekommen.

YCBS, Cannabis-legal oder nicht? heisst unsere Sendung heute!

Im Programm “No border’s generation” -“Brücken der Freundschaft“  stellen wir Euch Menschen vor, die reisen und auf das Leben anderer neugierig sind, andere Kulturen erkunden und Freundschaften jenseits der politischen, sozialen und sprachlichen Grenzen gewinnen wollen. Brücken der Freundschaft gibt es, auch wenn Misstrauen und Interessenskonflikte Teil der Realität sind. Zu Gast im Studio heute sind Studenten aus drei Ländern, Deutschland, Estland und Italien.

Mädea und Mädchencamp auf Radiowellen
 
"Hallo Mädchen! Ich bin MÄDEA, ein interkulturelles Zentrum für Mädchen und junge Frauen. Ihr findet mich im Herzen der Hauptstadt, in Berlin-Mitte am Gesundbrunnen." So stellt sich MÄDEA im Netz vor. Puppen aus Karton, bunt bemalte Wände und Bilder machen die Inneneinrichtung aus. Es sind Kunstgegenstände, die von den jungen selbst entworfen sind.

kstudiozeller
Ereignisradio zur Europawahl –2014 ist ein besonders Jahr für Europa. 100 Jahre Ausbruch des Ersten Weltkriegs, 75 Jahre Ausbruch Zweiter Weltkrieg, 25 Jahre Mauerfall und Umbruch in Mittel- und Osteuropa sowie zehn Jahre EU-Osterweiterung. Neben historischen Jubiläen steht Europa vor etlichen Herausforderungen. Vor allem scheint es schwierig zu sein, rein thematisch, die 28 Mitgliedsstaaten der EU zusammenzubringen. Je nach Ländern und geopolitischen Interessen, arbeiten sie entsprechend getrennt und nicht gemeinsam an einer Sache.

"Als im Sommer 2013 Hunderte Flüchtlinge vor Lampedusa ertranken, stand für kurze Zeit die Grenzpolitik der EU in der öffentlichen Kritik. Die EU arbeitet jedoch mit Macht daran, solche Bilder künftig zu verhindern. Doch mit den milliardenschweren Programmen werden kaum die Fluchtursachen bekämpft oder bessere Bedingungen für Flüchtlinge geschaffen. Millionenzuschüsse für den Diktator Gaddafi, Rückübernahmeabkommen mit der Türkei oder Schnellboote für Mauretanien alles dient vor allem einem Zweck:

"Sie hören das Live Programm, Europa auf YCBS oder auf Englisch Europe on YCBS", kündigt Tobias Düsterdick an und übergibt später das Mikrofon an Kseniya Manchak, die dann auf Englisch unser Programm moderiert.
Über Jugendarbeitslosigkeit, Flüchtlingspolitik in Europa und die Ukraine-Krise werden Sie Spannendes vom Staatsminister der BRD, Michael Roth erfahren, den unsere YCBS-Reporter im Auswärtigen Amt getroffen haben.

studioukrainegaesteYCBS-Spezialausgabe zur politischen Situation in der Ukraine.
Menschen aus Ost und West bekennen sich zu ihrer Heimat - die Ukraine!
Während Julia Timoschenko Großbritanien dazu auffordert, entschlossener gegen die russische Invasion auf Krim vorzugehen, diskutieren prominente Journalisten in einer Talkshowrunde bei der BBC darüber, dass Ukraine auch eine Föderation als politische Lösung erwägen könnte.

In der Ukraine spitzt sich die politische Situation zu.

 

Auf der Halbinsel Krim, die am Asowschen und am Schwarzen Meer grenzt, übernehmen bewaffnete Soldaten die Kontrolle über die autonome Republik. "Konflikte und Probleme auf Krim gab es schon immer", sagt Valeria. Die Krim hat eine wichtige geopolitische Lage, denn von da aus kann man über das Schwarze Meer schnell Staaten in Kaukasus erreichen.

Ehrenamt macht Spaß
 
 
Der Mensch ist ein soziales Wesen. Menschen agieren in einer Gemeinschaft, nicht nur um zu überleben, sondern auch um erfolgreich zu sein. Egal in welchem Jahrhundert, halfen  Ältere den Jüngeren und  umgekehrt. Hilfe und Unterstützung gehören zum Alltag. Zum Beispiel helfen Kinder  ihren Eltern in der Haushalt, wiederum unterstützen Eltern ihre Kinder mit Rat und Tat auf dem Weg zum Erwachsenwerden.

Bürgerforum an der Herbert-Hoover-Schule
 
An Informationen heran kommen, den eigenen Kulturhorizont erweitern und sich qualifizieren, das alles gehört zur Bildung. Bildung dauert ein Leben lang  und befähigt uns, Politik, Kultur und Gesellschaft mitzuprägen. 
Die Welt ist global geworden und es heißt, dass nicht die nationale Herkunft, sondern allein das Wissen und die Fähigkeiten jedes einzelnen für den Erfolg zählen. Zumal Mehrsprachigkeit und interkulturelle Erfahrung als Potenziale und nicht als Nachteile gesehen werden sollten

contentmap_module

 

Mit der Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies gemäß unserer Datenschutzerklärung einverstanden.