Ich sagte Gott, dass Er meinetwegen mit mir machen kann, was Er will, aber dass das ganz im Ernst das letzte Mal gewesen ist, dass er diesen Todeskram hier veranstaltet hat. So nicht.“ 
 
„Nichts für Anfänger“
Ein Jugendroman von Kevin Maher, Journalist bei The Times
 
Irland Mitte der 80er
 
 
Trauer und Wut erfassen Jim Finnegans, als er erfährt, dass sein Kater Jack gestorben ist. Jim Finnegans ist der jüngste Spross einer achtköpfigen katholischen Familie. Jim ist der Hauptprotagonist im Jugendroman „Nichts für Anfänger“ des irischen Autors und Journalisten Kevin Maher. Kevin Mahers Werk hat jetzt auch den deutschen Buchmarkt erreicht. YCBS hat mit ihm über seinen Roman gesprochen. Die Antworten auf unsere Fragen hat er per e-mail geschickt.
 
Kevin Maher:
Im Roman geht es um viele Dinge. Hauptsächlich um einen Jungen, der Mitte der 80er Jahre in Dublin aufwächst und später nach London hinzieht, wo sich sein Leben ändert. In Dublin verliebt er sich in die nette Nachbarin Sive. Die Schreibweise dieses Namens ist in der altirischen Version kompliziert, mit vielen Konsonanten drin, Saidhbh.
Der Priester O' Culigeen ist ein anderer Nachbar von Jim, der allerdings gar nicht so nett ist. Sowohl Sive als auch O'Culigeen beeinflussen das Leben des Jungen  unterschiedlich.
 
 
„Nichts für Anfänger“ von Kevin Maher bei Karl Blessing Verlag, 2013
 
Moderation Jonathan
Redakteurin Mila Zaharieva-Schmolke
Foto Kevin Maher Rose Maher
 
http://www.thetimes.co.uk/tto/public/profile/Kevin-Maher
 
 
contentmap_module
made with love from Appartamenti vacanza a Corralejo - Fuerteventura

 

Mit der Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies gemäß unserer Datenschutzerklärung einverstanden.