Rassismus und Mobbing – ohne uns!gronewillkommen

Wir wollen uns Schule ohne Rassismus nennen. Dafür haben wir am Tag der offenen Tür in Interviews mit Dozenten und Schülern gefragt: „Haben Sie schon Rassismus und Mobbing erlebt?“
Unsere Mitschülerin Darja Z. und die Dozenten Bettina Fierek sowie Hans-Werner Teetzen haben über eigene Erfahrungen mit Mobbing und Rassismus gesprochen.

Darja Z. meinte, sie hätte keinen Rassismus erlebt, auch wenn sie aus einem anderen Land kommt. Sie wurde allerdings mit Essen beworfen, ehemalige Mitschülerinnen wollten sie so provozieren. Dieses Verhalten hat Darja mit Ignoranz bestraft. Daraufhin folgten keine weiteren Mobbingattacken.

  • grone
  • gronelogo
  • gronewillkommen
  • kevincharlen
  • unterrichtgrone

Schule ohne Rassismus
 

Kevin Greif, Schüler in der Sozialasstentenklasse hat die Gespräche mit Mikrofon und Kamera festgehalten. Er hat seine Interviewpartner gekonnt durch die Unterhaltung geleitet. Authentisch und offen war auch das Gespräch mit der Dozentin der Medizin Bettina Fierek. Sie teilte mit, dass es an der Schule tolerant zugehe. Allerdings hat Bettina Firek Rassismus in einer multikulturellen Stadt wie Berlin dennoch erfahren. Ihr dunkel aussehender Freund durfte nämlich nicht in eine Disko rein, nur aufgrund seiner Hautfarbe, nichts konnte dagegen unternommen werden.
Hans-Werner Teetzen unterrichtet Pflege und hat jahrelang als Pfleger gearbeitet. Seine Klienten seien überwiegend weltoffen und gebildet gewesen, da gab es keine Vorfälle mit Rassismus. Ein einziges Mal habe dennoch ein Klient angemerkt, die entsprechende Pflegekraft sei schwarz gewesen, erinnerte sich der Dozent.
Auf der Grone-Schule wird im Unterricht und im Kollegium darauf geachtet, dass man gerecht, respektvoll und tolerant miteinander umgeht. Nur so kann man im Bildungsbereich und in der Arbeit mit Menschen überzeugen.

Ein Bericht und Interviews der Sozialassistnetenklasse SOZ9 der Grone-Schule in Treptow, verfasst im Fach Deutsch und unter der Anleitung der Deutschdozentin Mila Zaharieva-Schmolke.
Autoren: Justin-Leni Weigand, Kevin Greif, Sina Masmoudi, Aslihan Demir und Darja Zuravlev.
Idee: Mira Pielen, Dozentin im Fach Pädagogik, Leiterin des Fachbereichs Sozialassistenz.
Vielen Dank an die Schulleiterin Lorna Glowik und an die Dozenten Bettina Fierek und Hans-Werner Teetzen

contentmap_module
made with love from Appartamenti vacanza a Corralejo - Fuerteventura

 

Mit der Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies gemäß unserer Datenschutzerklärung einverstanden.